Berufsunfähigkeitsversicherung: Was ist das?

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist in der Regel für die nächste Zeit sinnvoll. Denn die Berufsunfähigkeitsversicherung ist neben der Hausrat- und Haftpflichtversicherung der dritte Teil der Versicherung, der wirklich notwendig ist. Die Verbraucherberatungsstelle stimmt dem zu.

Sie schützt Sie vor Arbeitsunfähigkeit und ist leider eine der teuersten Versicherungen.

Die Invaliditätsversicherung zahlt im Falle einer Arbeitsunfähigkeit einen festen, vorher festgelegten Betrag pro Monat. Je jünger Sie sind, desto günstiger ist die Versicherung.

Darüber hinaus hängen die Kosten für die Invaliditätsversicherung von der Art Ihrer Tätigkeit ab. Einfache Bürojobs sind in der Regel viel billiger als Beamten- oder Handwerkerjobs.

Dies liegt daran, dass einige Berufsgruppen (z. B. Lehrer) ein hohes Burnout-Risiko haben. In handwerklichen Berufen hingegen ist die Zahl der Arbeitsunfähigkeitsfälle aufgrund von Körperverletzungen höher.

Wie viel kostet eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Während Sie mit einer privaten Haftpflicht- und Hausratversicherung für etwa 100 Euro im Jahr auskommen, können Sie mit einer privaten Haftpflicht- und Hausratversicherung für etwa 100 Euro im Jahr auskommen. Eine Invaliditätsversicherung kann zwischen 50 und 100 Euro pro Monat kosten.

Sie sollten es aber herausnehmen, wenn Sie nur von Ihrem Arbeitseinkommen leben. Wenn Sie über andere Einkommensquellen verfügen, die Sie im Notfall absichern, brauchen Sie in der Regel keine Invaliditätsversicherung.

Wann ist die Berufsunfähigkeitsversicherung sinnvoll?

Du bist Angestellter, Selbständiger, Student oder Berufseinsteiger. Zugleich bist du auf ein festes monatliches Einkommen angewiesen. Studenten und junge Berufstätige haben oft eine preiswerte Berufsunfähigkeitsversicherung. Du solltest daher von Anfang an eine Versicherung abschließen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Die besten Angebote im Test

Wir sind davon überzeugt, dass du bei einer komplizierten Versicherung, wie einer Berufsunfähigkeitsversicherung, einen kurzen Vergleich nicht scheuen solltest. Du kannst hier kostenlos einen Tarifvergleich anfragen.

Was entscheidet über die Höhe der Kosten bei einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

Wie teuer die BU schlussendlich ist hängt von dir selbst ab und deinen Vorstellungen einer monatlichen „Rente“. Der Beitrag der Berufsunfähigkeitsversicherung bemisst sich an folgenden Faktoren:

1. Arbeitstätigkeit
2. Alter
3. Höhe der monatlichen Auszahlung
4. Bildungsabschluss
5. Dauer der Absicherung (bis 65. Lebensjahr)
6. Deinem Gesundheitsstatus

Wie lange und wie hoch sollte die Berufsunfähigkeitsversicherung sein?

Wie oben beschrieben, hängt dies von deinem Lebensstandard ab. Je nachdem solltest du selbst ausrechnen, ob du 1000 Euro, 1500 Euro, 2000 Euro oder mehr pro Monat benötigst. Es gibt daher keinen festen Prozentsatz des Netto- oder Bruttobetrags, den wir als allgemeine Regel empfehlen.

Du musst eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen, bis du das Rentenalter erreicht hast. Das heißt, bis zum Alter von 67 Jahren. Dies ist die einzige Möglichkeit, Lücken zu vermeiden. Wenn du die finanzielle Freiheit schneller erreichen und durch dein zusätzliches passives Einkommen nicht mehr auf eine Berufsunfähigkeitsversicherung angewiesen bist, kannst du diese monatlich kündigen.

Berufsunfähigkeitsversicherung: Was muss ich beachten?

Finanztip hat eine Checkliste zum Thema Berufsunfähigkeitsversicherung erstellt. Mit Hilfe dieser Checkliste kannst du leicht eine passende Berufsunfähigkeitsversicherung finden.

Wir haben dir bereits einige Tipps zur Höhe und Dauer gegeben. Du solltest auch auf die Finanzkraft und die Kompetenzen des Versicherers achten. Schließlich schließt du eine Berufsunfähigkeitsversicherung für die nächsten 20, 30 oder 40 Jahre ab.

Was passiert im Notfall? Wie wichtig ist die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU)?

Warum brauchen Arbeitnehmer wirklich eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Stell dir vor, du hast einen Burnout, oder bei dir wird plötzlich Krebs diagnostiziert, du bist Dachdecker und verlierst einen Arm: Kannst du dich darauf vorbereiten? Nein. Oft kommen lebensbedrohliche Situationen aus dem Nichts. Wenn du jetzt jeden Monat von deinem Gehalt abhängig bist, um deine Miete zu bezahlen, um deine Lebensmittel zu kaufen, dann hast du ein großes Problem.

Vom “Sozialstaat” erhältst du nur die gesetzliche Rente wegen Erwerbsminderung. Leider wird dies für dich nicht ausreichen.

Erwerbsminderungsrente

Die Erwerbsminderungsrente liegt zwischen 289 und 835 Euro pro Monat. Es kommt darauf an, ob und wie lange du bereits gearbeitet hast.

Ein junger Erwachsener erhält zum Beispiel rund 290 Euro pro Monat.

Eine 55-jährige Frau mit voller Erwerbsminderung erhält 835 Euro. Natürlich nur, wenn sie ihr ganzes Leben lang gearbeitet und Steuern gezahlt hat! Die Frage ist nun, ob du davon leben kannst?

Jetzt kannst du natürlich versuchen, mit 290 im Monat auszukommen, oder du könntest eine Invaliditätsversicherung abschließen.

Du kannst natürlich auch sagen, dass es mich nicht betrifft. Ich werde nicht krank und ich werde nicht erschöpft sein.

Statistisch gesehen tut das leider jeder vierte Mensch in Deutschland.

Was zahlt die Berufsunfähigkeitsversicherung?

Der Nutzen der BU hängt von deiner vordefinierten Leistungen ab. Ah, ja. Kurz gesagt: Du kannst selbst entscheiden, wie viel dir die Berufsunfähigkeitsversicherung jeden Monat auszahlen soll. Du musst entscheiden, wie viel Geld du zum Leben brauchst? Wie hoch sind deine monatlichen Ausgaben? 1000 Euro, 1500 Euro oder 2000 Euro? Du solltest auch bedenken, dass deine monatlichen Ausgaben mit einer Behinderung möglicherweise etwas höher sind als vorher.

Wann kommt die Berufsunfähigkeitsversicherung zum Einsatz?

Krebs, Erkrankungen des Skeletts, Nervenkrankheiten, Unfälle, Erkrankungen des Herzens und physiologische Erkrankungen zählen zu den häufigsten Ursachen der Berufsunfähigkeitsversicherung.

Wie kannst du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

Du kannst eine neue Berufsunfähigkeitsversicherung ganz einfach online abschließen. Ein Wechsel der BU kannst du ebenfalls schnell online vornehmen. Zum Vergleich empfehlen sich Vergleichsportal wie Verivox*, Tarifcheck* oder Mr.Money.

Welche Gesundheitstests muss ich für BU ablegen?

Deine künftige Versicherungsgesellschaft wird dich bitten, einen Arzt aufzusuchen oder ein detailliertes Formular über deinen Gesundheitszustand auszufüllen. Denn bist du stark erkrankt oder hast chronische Krankheiten steigt die Wahrscheinlichkeit, dass du deine BU in Anspruch nimmst.

Du solltest die Fragen immer wahrheitsgemäß beantworten, sonst wirst du später nicht bezahlt. Bei den meisten Versicherungen genügt es, ein Formular auszufüllen.

Im schlimmsten Fall wird die Versicherungsgesellschaft Ihre Zahlung anhand der Antworten auf dem Formular im Detail überprüfen. Andererseits musst du nur die Krankheiten angeben, nach denen du gefragt wirst.

Auf Wunsch wirst du auch von einem Arzt untersucht. Der Arzt misst dein Gewicht, deinen Blutdruck und überprüft deine Atem- und Kreislauffunktionen. Darüber hinaus musst du häufig eine Urin- und Blutprobe abgeben.

Hast du Lust auf deinen persönlichen und absolut kostenlosen Finanzcheck? Du brauchst nur ein paar Fragen beantworten und sparst so um die 2500 € im Jahr! Viele Teilnehmer vor dir haben schon an ihrem persönlichen Finanzcheck teilgenommen und waren begeistert. Nun bist du dran

Hat dir dieser Beitrag gefallen?

Wenn dir der Ratgeber geholfen hat und du mit diesem dein Wissen erweitern oder auffrischen konntest, würden wir uns sehr freuen, wenn du diesen Beitrag bewerten würdest. Gerne kannst du auch die Kommentarfunktion für deine Erfahrungen nutzen. Falls du natürlich Fragen hast oder Verbesserungen kannst du diese uns auch gerne mitteilen.

Vielen Dank, von dein Wissenswelt-Team!


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.