Wer kann von sich behaupten, noch nie Opfer von Murphy’s Law geworden zu sein? Wahrscheinlich können das nur sehr wenige Menschen sagen, denn für die meisten Menschen geschehen die Dinge, wie sie geschehen. Und das bedeutet oft, dass das Auto nicht anspringt, aber statt nasser Zündkerzen oder einer defekten Batterie ist die Lichtmaschine verschwunden. Gleichzeitig muss der Schulausflug des Kindes bezahlt werden oder der Geschirrspüler denkt, dass nicht nur das Geschirr unter Wasser steht, sondern die ganze Küche. Es ist nicht einfach, die Kosten für Reparaturen, Einkäufe und Schulausflüge unter einen Hut zu bringen. Wie wäre es also mit einem Minikredit? In diesem Artikel wird erklärt, was diese Art von Darlehen ist und wofür sie verwendet wird.

Was sind Minikredite?

Der Begriff deutet es bereits an; alternativ kann das Darlehen auch als Kleinkredit bezeichnet werden. Bei diesem Darlehen geht es nicht um große Summen und oft gibt es nicht einmal einen Mindestbetrag. Damit unterscheidet er sich deutlich von Konsumentenkrediten, die oft erst ab einem Betrag von 2.500 Euro vergeben werden. Und sie unterscheidet sich auch in anderer Hinsicht:

Laufzeit – Minikredite haben keine lange Laufzeit. Sie sind so konzipiert, dass sie innerhalb von 30 oder 60 Tagen zurückgezahlt werden können. In der Praxis soll der Betrag direkt mit dem nächsten Mittelzufluss zurückgezahlt werden. In einigen Fällen kann die Frist auf drei Monate verlängert werden.

Konditionen: Die Zinskosten für einen Minikredit sind höher als für einen normalen Kredit. Aufgrund der kurzen Laufzeit sind Minikredite jedoch günstiger, da die Zinsen nur über einige Monate anfallen.

Bedingungen: Minidarlehen sind mit weniger Hindernissen verbunden als normale Darlehen. Oft reicht eine monatliche Anzahlung von 400,00 EUR aus, um einen kleinen Betrag zu erhalten. Auch Schufa-Einträge sind eine kleine Hürde, solange die Punktzahl nicht deutlich unter 40% liegt. Eine Garantie für die Gewährung des Darlehens kann jedoch nicht gegeben werden. Zumal die Interessenten sich Geld mit sofortiger Auszahlung leihen können*, was die Sache in dringenden Fällen lohnenswert macht.

Wann lohnt sich ein solches Darlehen?

Der Kleinkredit macht es in gewisser Weise leichter, schnell an Geld zu kommen. Allerdings sollte das Geld nicht einfach so abgehoben werden, da es immer ein Risiko darstellt. Wenn Sie genau wissen, dass Sie nicht in der Lage sein werden, den Betrag rechtzeitig zurückzuzahlen, können Sie den Minikredit nicht in Anspruch nehmen. Sie ist auch für bestimmte Fälle vorgesehen:

Ersatzbeschaffung: Genau hier punktet der Minikredit. Wenn die Waschmaschine, der Geschirrspüler oder der Wäschetrockner nicht mehr funktioniert und alles zusammenkommt, kann das Geld für eine Neuanschaffung verwendet werden. Das Gleiche gilt zum Beispiel für Autoreparaturen, die sofort erledigt werden müssen, weil man nur mit dem Auto zur Arbeit fahren kann.

Überbrückung: Der Minikredit kann auch gut als Überbrückung genutzt werden: Diesen Monat ist das Geld knapp, aber nächsten Monat zahlt die Versicherung eine Leistung oder es gibt einen zusätzlichen Lohn bei der Arbeit? Dann sind Minikredite ideal.

Sicherheit: Ein Kredit kann auch eine gute Urlaubslösung sein. Wenn Sie zur Sicherheit etwas mehr Geld in der Portokasse haben wollen, nehmen Sie einen Minikredit für dreißig Tage auf. Wird das Geld nicht benötigt, kann es sofort zurückgezahlt werden; andernfalls wird der entnommene Betrag mit Ihrem nächsten Gehalt verrechnet.

Anstelle des Dispositionskredits: Ein Minikredit ist von den Kosten her immer günstiger als die Inanspruchnahme des Dispositionskredits auf dem eigenen Konto. Die Zinsen sind niedriger als beim Überziehungskredit, und da die Rückzahlung an feste Raten gebunden ist, fällt es vielen Menschen leichter, den Betrag wieder auszugleichen.

Neuanschaffungen: Vorsicht ist geboten. Generell sollten Kredite nicht für den Kauf unnötiger Konsumgüter verwendet werden, da dies zur Verschuldung führt. Wenn Sie jedoch in den kommenden Monaten einen größeren Geldbetrag erhalten, z. B. Geld für einen Urlaub, können Sie einen Minikredit nutzen, um Sonderangebote in Anspruch zu nehmen. Dabei kann es sich um Fernsehgeräte, Smartphones oder auch Computer mit hohen Rabatten handeln.

Wichtig ist natürlich immer, dass die Rückzahlung gewährleistet sein muss. Die Laufzeiten von Minikrediten sind bewusst kurz und die Beträge übersteigen selten 1.500 Euro. Das bedeutet, dass die Rückzahlungen in der Regel erschwinglich sind, zumindest wenn die Laufzeit auf mindestens 60 Tage festgelegt ist.

Was ist dabei zu beachten?

Die Bedingungen und Vorschriften für einen Minikredit sind recht einfach, so dass es nicht viel mehr zu beachten gibt, oder? Ja, denn auch bei Kleinkrediten gibt es verschiedene Anbieter und generell sollte man immer Angebote vergleichen:

Konditionen: Welcher Zinssatz wird ausgegeben? Hier unterscheiden sich die Anbieter gerne. Bei einem Vergleich kann es notwendig sein, vorher eine Anfrage zu stellen, da die Zinssätze oft auf Basis des Schufa-Scores berechnet werden.

Zuverlässigkeit: Überprüfen Sie immer die Zuverlässigkeit des Anbieters. Nutzer sollten im Internet nach Siegeln und Zertifikaten Ausschau halten und Erfahrungswerte überprüfen.

Rechnung: Bei der Aufnahme eines Kredits sollte zu Hause eine Rechnung erstellt werden: Wie viel Geld wird benötigt und wann kann der Betrag sicher zurückbezahlt werden? Zu diesem Zeitpunkt ist es besser, einen weiteren Monat zu wählen, bevor sich die Rückzahlung anhäuft, damit keine Notgroschen mehr vorhanden sind.

Wer einen Minikredit aufnehmen möchte, aber Schwierigkeiten hat, die kurzen Fristen einzuhalten, kann natürlich auch mit Freunden und Verwandten zusammenarbeiten. In diesem Fall wird eine kleine Summe geliehen, die Familie wird entsprechend der Laufzeit an der Rückzahlung beteiligt, während der Kreditnehmer die Summe mit der Familie in größeren Abständen zurückzahlt. Aber hier gilt: Der Kauf muss notwendig sein, denn dieser Weg führt oft zu Streitigkeiten.

Fazit: Schnelles Geld mit Bedingungen

Ein Minikredit ist für wichtige und notwendige Anschaffungen und Reparaturen eine ungemein positive Sache. Mini-Darlehen sind jedoch genau das: Darlehen. Es ist daher wichtig, dass Sie die Fristen und Rückzahlungen einhalten können und das Geld nicht für unwichtige Dinge verwenden. Perfekt ist die Aufnahme eines Kredits, wenn in den nächsten zwei Monaten ohnehin ein größerer Geldbetrag zu erwarten ist und der Kredit jetzt nur genutzt wird, um die Lücke zu schließen oder um besonders gute Angebote zu nutzen.

Kategorien: KrediteMinikredit

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Avatar-Platzhalter

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.